Rheinauen bei Oppenheim im Morgennebel

Über Uns

Am Anfang stand die Idee, das gemeinsame Hobby von Stefan Ebling aus Uelversheim und Frieder Reichert aus Oppenheim mit anderen, ebenso begeisterten Fotografinnen und Fotografen zu teilen.

Daraus entwickelte sich der Fotostammtisch, der schnell weitere Mitglieder fand. Über persönliche Kontakte und das Internet fanden sich die Teilnehmer zunächst in Oppenheim zusammen. Mittlerweile kommen die Fotografinnen und Fotografen nicht nur aus der unmittelbaren Gegend, sondern auch aus Rüsselsheim und Mainz sind weitere Mitglieder zu uns gestoßen.

Traf man sich zunächst in Oppenheim, so verlagerte sich der Schwerpunkt zunehmend in die „Berggemeinden“ rund um Uelversheim. So entstand auch der Name „Fototreff Uelversheim“, der dann für längere Zeit sein zuhause im Weingut Hiestand-Stallmann in Uelversheim fand.

Aufgrund des Zuwaches aus anderen Gegenden hat sich dann seit dem Jahr 2014 der Fototreff Uelversheim auf Wanderschaft begeben und sein Domizil verkehrsgünstiger in Mommenheim aufgeschlagen.

Dort trifft man sich an jedem dritten Mittwoch im Monat zu einem Erfahrungsaustausch, um Bilder zu besprechen, sich über die neuesten technischen Entwicklungen zu informieren und gemeinsam neue Projekte zu besprechen.

Diese bestehen u.a. aus mehrtägigen Städtereisen und Tagestouren. So waren die Mitglieder des Fototreffs schon in Venedig, London, Berlin, Istanbul, Rotterdam und Luxemburg. Tagestouren in Städte in unserer Umgebung, Besuche in Museen, Zoologischen Gärten etc. runden die Aktionen ab.

Der Fototreff Uelversheim ist kein klassischer Verein im engeren Sinne, sondern vielmehr eine lockere Gemeinschaft von Fotografinnen und Fotografen, die unbeschwert ihrem Hobby nachgehen wollen.

Alle Richtungen der Fotografie sind vertreten, von Peoplefotografie über Landschaft, Architektur bis hin zu Wildlife ist ein breites fotografisches Spektrum zu finden.

Mit Ausstellungen an regionalen Festen, in öffentlichen Gebäuden und der Teilnahme an lokalen Events sind wir auch in der Öffentlichkeit präsent.

* * * * * *

Wir sind der Fototreff Uelversheim:

Beisel, Bernd (Jahrgang 1967)

Mein Interesse an der Fotografie begann mit dem Aufkommen der digitalen Kameras. Mit dem Erscheinen der ersten erschwinglichen digitalen Spiegelreflexkamera, der Canon 350D, betrieb ich mein Hobby intensiver. Neben der Reisefotografie hat sich inzwischen der Schwerpunkt People entwickelt. Mit über 300 Fotoshootings im Bereich People und der fotografischen Begleitung einiger Hochzeiten habe ich reichlich Erfahrungen gesammelt, was inzwischen zu der Anmeldung eines Gewerbes geführt hat. Aktuell fotografierte ich mit einer Canon 5D Mark III und diversen Objektiven. Ebenso steht mir ein kleines Studio samt Blitzanlage zur Verfügung.

Ebling, Rainer (Jahrgang 1960)

Fotograf aus Leidenschaft mit den Schwerpunkten Reisefotografie und Rheinhessen.

Ebling, Stefan (Jahrgang 1959)

Ich beschäftige mich schon seit meinem 12. Lebensjahr mit Fotografie. Die Teilnahme an einer Foto AG im Gymnasium Oppenheim war mit Auslöser für eine bis heute andauernde Begeisterung für das Hobby. Nicht nur das fotografische Ergebnis steht im Vordergrund, sondern auch das gemeinsame Erarbeiten mit Gleichgesinnten ist ein wesentlicher Bestandteil der Faszination Fotografie. Eine digitale Canon SLR mit diversen Objektiven ist das technische Rüstzeug für viele Aktivitäten rund um das Hobby.

Hoffmann, Wolfgang (Jahrgang 1947)

Ich fotografiere bereits seit den 70-er Jahren, damals noch s/w mit eigenem Fotolabor und später überwiegend mit Dia-Filmen. Mit zunehmendem Aufkommen der Digitalfotografie stellte ich das Fotografieren ein, weil ich keine Lust auf das Nacharbeiten am PC verspürte. Vor drei Jahren habe ich aber mein altes Hobby wieder aufgenommen und besitze jetzt eine Olympus OMD E.M5 mit diversen Objektiven. Meine bevorzugten Themen sind Sport, Landschaft, Natur und Menschen.

Krabsch, Ralf (Jahrgang 1958)

Ich bin in Lübeck geboren und seit 1983 in Rheinhessen ansässig. Der heutige Lebensmittelpunkt ist Guntersblum. Ab 1985 fotografiere ich analog und ab 2002 digital mit häufig wechselnden Spiegelreflexkameras (Fuji und Nikon). Zur Zeit verwende ich das spiegellose Fuji X-System (X-Pro2 und X100T) mit einer umfangreichen Sammlung an Zoomobjektiven und Festbrennweiten. Der Vorteil liegt hier in dem geringen Gewicht und Abmessungen bei einer hervorragenden Bildqualität. Oft bin ich nur mit einer Kamera und einer Festbrennweite unterwegs. So kann ich mich voll auf die Motivsuche konzentrieren. Dem Fototreff habe ich mich 2013 angeschlossen. Zu meinen bevorzugten Fotomotiven gehören Landschaften und Gebäude. Hier gerne auch historische Fenster und Türen, die ich gelegentlich in Schwarz-Weiß konvertiere. Die sonstige Bildbearbeitung beschränkt sich hauptsächlich auf den Beschnitt und der Ausrichtung.

Nitsche, Wolfgang (Jahrgang 1968)

Schon von Kindesbeinen an bin ich am Motorsport begeistert. Ich war von 1988 bis 2001 als Streckenposten bei vielen Rennen (Hockenheimring / Nürburgring) tätig. 2003 packte mich das Quadfieber und ich legte mir so ein Gerät zu. 2005 sah ich mein erstes Quadrennen und ich dachte mir, davon müßte man Bilder haben. Diesen Gedanken setze ich um und kaufte mir meine erste Spiegelreflexkamera Canon 400D. Diese Kamera war jedoch für Bilder von Quadrennen etwas langsam und ich kaufte mir die nächste Kamera. Dies ging immer so weiter, bis ich bei der Canon 1 D MK IV angekommen war. 2007 machte ich meine ersten Bilder für die Zeitschrift „Quadwelt“. In den folgenden Jahren habe ich diese Truppe der Quadwelt richtig kennen gelernt. Noch bis heute bin ich mit viel Spaß bei der Sache dabei und mache Bilder von Quadrennen und Quadtests. Schnelle bewegende Bilder konnte ich jetzt fotografieren, jedoch hatte ich bei nicht bewegten Motiven meine Probleme. So machte ich mich auf die Suche von Gleichgesinnten und landete bei dem Fototreff Uelversheim.

Partsch, Stephan (Jahrgang 1975)

Ich hatte als 18-jähriger ersten Kontakt mit der analogen Canon AE-1 meines Vaters. Voller Begeisterung und ausgestattet mit Balgengerät durchstreifte ich die Natur. Doch schon nach kurzer Zeit wich die Kamera der ein oder anderen Gitarre und war immer häufiger im Schrank anzutreffen als in freier Wildbahn. So verpasste ich die digitale Revolution und zog stattdessen als Troubadour durch die Welt. Letztendlich war es aber die Musik, die mich 2007 wieder zur Kamera zurückführte. Eine lokal sehr angesagte Band machte sich auf, Deutschland zu erobern und bot mir die Gelegenheit, sie fotografisch zu begleiten. Das Fotofieber war wieder entfacht und während meiner Zeit vor und auf Bühnen entwickelte ich mich vom Knipser zum fotografischen Geschichtenerzähler. Meine aktuellen Schwerpunkte sind das Portraitieren von urbanen Gebieten, Musikern und Menschen fernab von Bühnen. Ich fotografiere heute mit einer Canon 5D Mark III und einer Fujifilm x100s.

Pütz, Stefan (Jahrgang 1981)

Ich beschäftige mich seit Sommer 2017 intensiver mit der Fotografie. Bereits vorher fotografierte ich gerne mit dem iPhone, immer mit dem Gefühl, dass da doch noch mehr gehen muss. Jetzt fotografiere ich mit meiner Sony Alpha 6300 APS-C Systemkamera mit verschiedenen Objektiven von Sony und Zeiss. Den Schritt vom Smartphone zur Systemkamera habe ich nicht bereut, da sich mir dadurch wesentlich mehr Möglichkeiten eröffnen. Einen besonderen Schwerpunkt habe ich noch nicht, wobei mir das Fotografieren draußen, insbesondere auf Reisen, bisher am meisten Freude bereitet. Gerne probiere ich mich auch an Themen wie Makro und Portraits aus. Dem Fototreff Uelversheim habe ich mich Ende 2018 angeschlossen, da mir das lockere Konzept gefällt und man auch als Einsteiger akzeptiert wird. Auf die ein oder andere Fotoreise freue ich mich ganz besonders. Aktuell arbeite ich begleitend dazu an einem eigenen Blog, um dort künftig die schönsten Foto-Sets auszustellen und Tipps und Tricks rund ums Fotografieren zu veröffentlichen.

Spies, Christoph (Jahrgang 1960)

Inspiriert durch meinen Bruder begann das Interesse der Fotografie bereits sehr früh. Damals noch analog mit einer Minolta XG9. Mit dem Einzug der digitalen Kameras wechselte ich zur einer Kompaktkamera, da die Spiegelrflexkameras damals fast unerschwinglich waren. Dadurch wurde aber auch die Kreativität stark eingeschränkt und somit verlor ich das Hobby ein wenig aus den Augen. Ab 2007 begann ich, mit einer Einsteigerkamera der Sony Alpha 100, mein Hobby wieder zu intensivieren. Mittlerweile fotografiere ich mit einer Sony Alpha 7II. Meine Vorlieben sind Landschafts- und Reisefotografie. Um mich fotografisch weiter zu entwickeln, habe ich mich dem Fototreff Uelversheim angeschlossen.

Zipf-Marks, Rolf (Jahrgang 1961)

Schon seit meiner frühen Jugend fasziniert mich die „Bilderwelt“, die so ausdrucksstark und emotional ist – sowohl in Farbe als auch in schwarz-weiß. Auf meinen vielen Rucksacktouren war die Kamera oft mein treuer Begleiter, die mich das Schöne in der Welt zu keinem Zeitpunkt vergessen ließ. Die Momente des Augenblicks fotografisch einzufangen, was ist das für eine Freude pur! Besondere Schwerpunkte in der Fotografie habe ich nicht. Vielmehr probiere ich sehr gerne vieles aus, wobei ich auch schon gelegentlich über meine eigenen Grenzen hinausgehe. Das WebDesign ist neben der Kamera mein zweites Hobby.

Fototreff Uelversheim